Gruppenbild verkleinert

Baltic Youth Exchange "Balticipation" im Haus Rothfos

Teilnehmende beschäftigen sich mit Jugendbeteiligung im Ostseeraum

54 Teilnehmende aus Polen, Litauen, Lettland, Estland, Russland, Finnland, Norwegen und aus Schleswig-Holstein trafen sich vom 6. bis zum 13. Oktober im Haus Rothfos in Mözen. Sie arbeiteten zum Thema Jugendbeteiligung und diskutierten ihre Ergebnisse mit Politiker_innen der EU- und Landesebene.

Das Thema dieser internationalen Jugendbegegnung war Jugendbeteiligung im Ostseeraum, daher auch der Titel "Balticipation", eine Wortschöpfung aus Baltic Sea und Participation. Die Teilnehmenden zwischen 15 und 26 Jahren sind in unterschiedlichen Organisationen aktiv und engagieren sich im Bereich Jugendbeteiligung. So gehörte zur Gruppe u.a. Schülervertreter_innen aus Moss in Norwegen, Vertreter_innen des Jugendbeirats aus Kuopio, Finnland, des Jugendrings aus der Region Pärnumaa in Estland und KLAS, des Runden Tisches der Jugendorganisationen aus Klaipeda, Litauen. Nach einer gemeinsamen Actionbound-Rallye zum Thema Beteiligung am ersten Vormittag tauchten die Teilnehmenden dann in die vielfältigen Formen von Jugendbeteiligung in den verschiedenen Ländern und Organisationen ein. Hierbei zeigte sich, dass der englische Begriff Youth Council im Deutschen mehrere Bedeutungen hat und nicht zwischen Jugendringen und Kinder- und Jugendbeiräten differenziert wird. Im Rahmen verschiedener Workshops erarbeiteten die Teilnehmer_innen dann verschiedene Formen guter Jugendbeteiligung und erhielten im Rahmen eines Workshops von Linda Stein vom Deutschen Bundesjugendring einen Einblick in europäische Jugendbeteiligung und praktische Tools für die Umsetzung. Zum Schluß entwickelten die Teilnehmer_innen Forderungen, für ihre Regionen, die im Rahmen eines Grafitti-Workshops und eines Stop Motion- Workshops kreativ umgesetzt wurden. Die Ergebnisse diskutierten sie dann im Rahmen eines World Café mit Delara Burkhardt (SPD) aus dem Europaparlament und Dennys Bornhöft (FDP), jugendpolitischer Sprecher seiner Fraktion im Landtag. Ferner nahmen Merle Tralau, stellv. Vorsitzende beim Landesjugendring und Niclas Ulrich, stellv. Vorsitzender beim Kreisjugendring Herzogtum Lauenburg, am World Café teil. Die Teilnehmer_innen fuhren mit vielen neuen Ideen für das eigene Engagement nach Hause.