20180719 120050 01

Ostsee-Jugendmediencamp mit Teilnehmerrekord

Vom 17. bis zum 27. Juli trafen sich 36 Jugendliche im Haus Rothfos in Mözen.

36 Jugendliche aus sechs Nationen trafen sich zum Ostsee-Jugendmediencamp des Landesjugendrings in Mözen

11 Tage lang arbeiteten sie intensiv in den Arbeitsgruppen Radion, TV und Multimedia. Die 36 Jugendlichen aus Dänemark, Norwegen, Lettland, Polen, Russland und Schleswig-Holstein trafen sich in der Jugendbildungsstätte Haus Rothfos in Mözen. Die Jugendlichen im Alter von 17 bis 25 Jahren erstellten Film- und Tonbeiträge und begleiteten das Camp multimedial. Dabei standen die Förderung der Medienkompetenz und der interkulturellen Fähigkeiten der Jugendlichen im Vordergrund. In diesem Jahr standen neben der kreativen Arbeit auch die Themen Fake News, Filterblasen und Extremismus im Netz auf dem Programm.

Das Material für die Beiträge wurde u.a. auf Exkursionen nach Kiel (OK Kiel, Funkhaus Wittland) und Hamburg (NDR TV-Studios, Hamburger Abendblatt) gesammelt.  Darüber hinaus konnten die Teilnehmer_innen selbst kreativ werden. So entstand beispielsweise ein interkulturelles Hörspiel. 

Zum Abschluss der Jugendbegegnung wurden die Ergebnisse der Arbeit live bei Kiel TV und Kiel FM gesendet. 

Das Ostsee-Jugendmediencamo wurde in Kooperation mit dem Offenen Kanal Schleswig-Holstein und mit Unterstützung durch das Programm Erasmus+ und das Land Schleswig-Holstein durchgeführt.

Weitere Infos und Bilder der Jugendbegegnung gibt es  auf Facebook und Instagram unter "OJMC 2018"!